Rechtsanwalt Stefan von Raumer
Rechtsanwalt Stefan von Raumer

 

Kanzleiphilosophie

 

Im Bereich des Verwaltungsrechtes sind die Chancen, ein Rechtsmittel gegen einen negativen Behördenbescheid durchzusetzen, im Verhältnis zu den Erfolgsaussichten bei Zivilprozessen um ein Vielfaches niedriger. Dies gilt insbesondere, aber keineswegs ausschließlich im Bereich des Vermögens- und Eigentumsrechtes. Ein erster Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit im Verwaltungsrecht muss daher zunächst in einer sachgerechten Risikoberatung liegen. Auch bei bestehenden Erfolgsaussichten sollten dann aber alle prozessualen und materiellrechtlichen Verfahrensmöglichkeiten, wenn möglich auch unter Einbeziehung des Verfassungs- und Europarechtes ausgeschöpft werden. Die Erfahrung mit einer Vielzahl von rechtlich und rechtspolitisch schwierigen Grundsatzprozessen zeigt allerdings, dass nicht allein die Analyse der bisherigen Rechtslage, weiterführende rechtswissenschaftliche Forschungsarbeit und die Ausschöpfung der prozessrechtlichen Möglichkeiten einen Erfolg garantieren sondern vielmehr gerade im Verwaltungsrecht auch rechtspolitische Faktoren massiv auf den Verlauf des Rechtsstreites einwirken können. Prozessbegleitende rechtspolitische Arbeit sowie ggf. auch ein ständiges Bemühen um einen zielführenden Dialog zwischen den Verfahrensbeteiligten und den maßgeblichen Entscheidungsträgern sind daher hier zum täglichen zusätzlichen Werkzeug der Prozessoptimierung geworden.

 

Die insoweit bereits erzielten Erfolge zeigen, dass sich diese Strategie auch in rechtspolitisch schwierigen Prozessen immer wieder bewährt.

 

 

 

 

 

Kontakt

 

Rechtsanwaltskanzlei

von Raumer

 

Meinekestraße 13 | 10719 Berlin

 

T +49 30 887 21944

F + 49 30 887 21945

zentrale@jus-von-raumer.de

 

Bürosprechzeiten:

 

Montag, Dienstag, Donnerstag 

09:00 Uhr - 16:00 Uhr 

 

Mittwoch, Freitag

12:00 Uhr - 15:30 Uhr

 

Ihr Ansprechpartner: 

Ina Funke 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwaltskanzlei von Raumer