Rechtsanwaltskanzlei von Raumer
Rechtsanwaltskanzlei von Raumer

Willkommen

 

Herzlichen Willkommen in der Rechtsanwaltskanzlei von Raumer.

 

Die 2001 gegründete Kanzlei hat die Tätigkeitsschwerpunkte:

 

Wiedergutmachungsrecht 

Rückgabe / Entschädigung / Rehabilitierung 

 

Verfassungsrecht und Beschwerden beim Bundesverfassungsgericht

Verfassungsrecht im deutschen Instanzenweg

Beschwerden beim Bundesverfassungsgericht

 

Europäische Menschenrechtskonvention und Beschwerden beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

Konventionsrecht im deutschen Instanzenweg

Beschwerden beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

 

Rechtsanwalt Stefan von Raumer ist seit 1993 im Restitutions- und Eigentumsrecht und seit 1997 im Verfassungsrecht und im Recht der Europäischen Menschenrechts-konvention (EMRK) als Prozessanwalt tätig. 2001 hat er in Berlin die auf diese Bereiche spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei von Raumer gegründet.

 

Heute ist er einer der renommiertesten Restitutionsanwälte in Deutschland und ein ausgewiesener Spezialist in Individualbeschwerdeverfahren zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg und Verfassungsbeschwerden zum Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe zu allen Bereichen des materiellen Rechts vom Verwaltungs- über das Zivilrecht bis zum Strafrecht.

 

Neben einer Vielzahl von Prozesserfolgen in Behörden- und  Gerichtsverfahren der unteren Instanzgerichte, die von Raumer für seine Mandanten erstreiten konnte, aber auch einer erheblichen Zahl lukrativer Vergleichsabschlüsse, hat das höchste deutsche Verwaltungsgericht, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, zwischenzeitlich über zwanzig Revisionen des Berliner Rechtsanwalts wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassen. In gut der Hälfte der Fälle konnte von Raumer auch diese Verfahren zu Gunsten seiner Mandanten abschließen, deren Ausgang wegen der Leitfunktion höchstrichterlicher Entscheidungen maßgeblich für die Erfolgsaussichten einer Vielzahl von weiteren ähnlichen Verfahren waren und sind. Mit seinen Musterverfahren beeinflusst von Raumer so die Entwicklung des deutschen Wiedergutmachungsrechtes bis heute mit. Trotz der  geringen Zahl von Fällen, in denen der EGMR Individualbeschwerden gegen die Bundesrepublik Deutschland nach Erschöpfung des Deutschen Rechtsweges annimmt, hat der Straßburger Gerichtshof bereits mehrere Beschwerden des Konventionsrechtsexperten angenommen. Erst im Jahr 2016 hatte der EGMR mit seiner Entscheidung vom 9. Juni 2016,  Beschwerdenummer 44164/14 (Madaus vs. Deutschland) auf eine seiner Beschwerden hin die Bundesrepublik Deutschland wegen Verletzung des Rechts auf ein faires Verfahren gem. Art. 6 EMRK verurteilt.

 

Neben einer Vielzahl anderer rechtswissenschaftlicher Veröffentlichungen führt von Raumer mit der 4. Auflage des Kommentars zur EMRK „Meyer-Ladewig, Nettesheim, von Raumer EMRK“ seit Ende 2016 als Herausgeber und Autor eines über zwanzigköpfigen ausgesuchten Autorenteams, dieses von Herrn Dr. Jens Meyer-Ladewig zuvor in drei Auflagen etablierten Standardwerk fort.

 

Für seine Fachkompetenz ist Rechtsanwalt von Raumer aber auch national und international als Experte, Lehrer und Berater gefragt.

 

Als einer von derzeit zehn Mitgliedern des Verfassungsrechtsausschusses des Deutschen Anwaltverein (DAV) verfasst er auf Anfrage des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe regelmäßig verfassungsrechtliche Voten (Entscheidungsvorschläge) zu anhängigen Verfassungsbeschwerden, die in die Entscheidungsfindung dieses höchsten deutschen Verfassungsgerichts einfließen.

 

Mit den Menschenrechtsfragen, die an die deutsche Anwaltschaft herangetragen werden, befasst sich Rechtsanwalt von Raumer als Mitglied und Europabeauftragter des Menschenrechtsausschusses des DAV.

 

Als deutscher Repräsentant im Human Rights Committee des CCBE (Council of Bars and Law Societies of Europe) in Brüssel nimmt er Einfluss auf alle menschenrechtsrelevanten Themen, denen sich die europäische Anwaltschaft zu stellen hat.

 

Als eines von nur wenigen ausgewählten Mitgliedern der exklusiven Permanent Delegation des CCBE am EGMR, vertritt er die Interessen von über 1 Million europäischen Rechtsanwälten gegenüber den Richtern und der Präsidiumsspitze des Straßburger Gerichtshofs und tauscht sich mit diesen persönlich in regelmäßigen Runde-Tisch Gesprächen über aktuelle Entwicklungen aus.

 

Für die Stiftung für Internationale Rechtliche Zusammenarbeit e.V. (IRZ e.V.) ist von Raumer in einer Vielzahl, insbesondere osteuropäischer Staaten als Ausbilder von Rechtsanwälten, Richtern und Staatsanwälten im Recht der EMRK sowie im Restitutions- und Eigentumsrecht tätig.

 

Daneben beteiligt  sich von Raumer an bedeutenden internationalen humanitären Missionen. So hat er im November 2016 als Mitglied eines internationalen Expertenteams in den Grenzländern zu Syrien über einhundert Interviews mit syrischen Juristen geführt und ist Co-Autor des daraus entstandenen ILAC „Rule of Law Assessment Report Syrien 2017“, dessen Veröffentlichung im Juli 2017 für internationales Aufsehen gesorgt hat. 

Kontakt

 

Rechtsanwaltskanzlei von Raumer

 

Meinekestraße 13 | 10719 Berlin

 

T +49 30 887 21944

F + 49 30 887 21945

zentrale@jus-von-raumer.de

 

Sekretariat: Ina Funke

 

Bürosprechzeiten:

Montag  9:00 - 16:00 Uhr

Dienstag 9:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch 9:00 - 15:30 Uhr

Donnerstag 9:00 - 16:00 Uhr

Freitag 9:00 - 15:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwaltskanzlei von Raumer